Wir waren auf der OXID-Messe in Freiburg und haben uns über die neusten Entwicklungen im Bereich E-Commerce und dem Shop-System OXID informiert.

Auf der OXID Commons diskutierte die Branche die aktuellen Themen im E-Commerce. In diesem Jahr waren es fast 1000 Teilnehmer, die meisten davon E-Commerce Manager, Software-Entwickler, Shop-Designer, Shopbetreiber und Geschäftsführer. Zusätzlich gab es eine kleine Messe mit Produkten und Dienstleistungen rund um das Thema E-Commerce.

Aus den vielen Themen und Anregungen haben wir zwei interessante Punkte heraus gepickt:

Die wichtigsten rechtlichen Änderungen im E-Commerce ab dem 13. Juni 2014.

Der Hintergrund ist eine vollständige Harmonisierung der in der EU gültigen Regeln. Dies umfasst im wesentlichen Rechtstexte, Shopdarstellung und E-Mails, die an die Kunden gehen. Die neuen Regeln sind ab dem 13. Juni 2014, ab 0 Uhr gültig. Eine Umstellungsfrist gibt es nicht! Das führt eventuell dazu, dass Sie neue Texte in Ihrem Shop nachts, genau um 00:00:01 umstellen müssen. Bei Bedarf helfen wir mit einem kleinen Skript.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen hier nur Anhaltspunkte geben können. Eine rechtsverbindliche Aussage erhalten Sie von Ihrem Anwalt. Bei der Umsetzung im Shop sind wir Ihnen selbstverständlich gerne behilflich.

1. Neue Informationspflichten

  • Informationen über die wesentlichen Eigenschaften der Waren: Produktbezeichnung, Produktabbildung, Typenbezeichnung, Hersteller, Wichtige (technische) Daten.
  • Die Lieferzeit muss exakt angeben werden. Nicht mehr möglich: „ca. 2-3 Werktage“ oder „sofort lieferbar“. Möglich: „2-5 Werktage*“, wobei der Stern in Abhängigkeit von der Handlung des Kunden erklärt werden muss. Also: „Zahlung per Kreditkarte: …nach Absendung Ihrer Bestellung“ und „Zahlung per Vorkasse: …nach Erteilung des Zahlungsauftrages an die kontoführende Bank“.
  • Alle Garantiebedingungen aller Hersteller anzeigen. Wenn es keine gibt, dann ist es nicht notwendig.
  • Lieferbeschränkungen müssen bei Beginn des Bestellprozesses angezeigt werden.

2. Widerrufsrecht generell

  • 14 Tage, Verbraucher trägt Kosten der Rücksendung, nur normale Hinsendekosten sind durch Verkäufer zu tragen.
  • Das Muster-Widerrufsformular muss zwingend zur Verfügung gestellt werden.
  • Ein bisher eventuell vorhandenes Rückgaberecht muss auf Widerrufsrecht umgestellt werden.

3. Widerrufsbelehrung

  • Gilt erst ab Erhalt der Ware.
  • Bei mehreren Sendungen ab Erhalt der letzten Zusendung.

4. Ausübung des Widerrufsrechts und die Folgen

  • Rücksendung der Ware alleine reicht nicht mehr aus. Ein Widerruf muss durch den Kunden explizit erklärt werden. Abweichung per AGB ist aber möglich.

Das Backend von OXID wird komplett neu programmiert und neu gestaltet.

Das neue Backend wird drag-and-drop ermöglichen. Damit kann man z.B. Kategorien einfach verschieben und diese können sehr viel übersichtlicher dargestellt werden. Es wird insgesamt sehr viel aufgeräumter und übersichtlicher aussehen. Uns wurde eine erste Demo mit dem Hinweis gezeigt, dass sehr viel noch gar nicht festgelegt ist. Das werden die Neuerungen an der Oberfläche sein.

Aber mindestens genauso spannend werden die Änderungen unter der Oberfläche ausfallen: Das neue Backend wird unabhängig vom Frontend sein, d.h. man kann es auf einem anderen Server installieren, es kann somit stand-alone laufen. Außerdem wird es auf Symfony 2 basieren und über eine REST-Schnittstelle ansprechbar sein.