Medienproduktion für den Freundeskreis Möllner Museum e.V.: „Kanalgeschichten 3“

Der Möllner Hans Reis erzählt seine Kanalgeschichten

Schon seit 1998 produziert MediaClick! Videos in unterschiedlichen Formaten für den Freundeskreis Möllner Museum. Derzeit befindet sich der dritte Teil der Serie Kanalgeschichten in der Postproduktion.

Die bisher erschienenen Teile beleuchteten den historischen Weg des Lüneburger Salzes seit dem frühen Mittelalter über die Ilmenau, die Elbe, die Delvenau und Stecknitz bis nach Lübeck. Weiterhin behandeln die Filme die Planung, den Bau des Elbe-Lübeck-Kanals und seine Eröffnung im Jahr 1900 durch Kaiser Wilhelm II.

Der neueste Film der Reihe widmet sich im Stil einer Reportage dem Möllner Hans Reis (Jahrgang 1929). Der Möllner wurde auf der Fahrt auf dem Binnenschiff „Geeste“ von Mölln nach Krummesse begleitet. Dabei gewährte er einen sehr persönlichen Einblick in die Entwicklung des Kanals von seiner Eröffnung 1900 bis hin zu den Perspektiven des Kanals in heutiger Zeit. Mit dem Film werden die Erinnerungen von Hans Reis in plastischer und unterhaltsamer Weise festgehalten und dokumentiert. Seine Erinnerungen werden durch historische Abbildungen illustriert und von einem Sprecher weiter erläutert.
Ohne die Besatzung der „Geeste“ (RBZ Mölln), Knut Henners, Ferdinand Schütt und Kurt-Jürgen Berger wäre der Film nicht der, der er nun werden konnte. Da waren einmal die praktischen und inhaltlich wertvollen Informationen im Vorfeld zum Produktionstag und die dann wirklich große Geduld bei der Unterstützung der „Filmfritzen“ während der Fahrt von Mölln nach Krummesse.

Zur Medienproduktion durch MediaClick!

Der Dreh auf der „Geeste“ fand Ende August 2014 statt. Durch das regnerische Wetter beunruhigt, hatten sich an den Tagen vor dem Dreh in unserm Aufnahmeteam bereits Befürchtungen geregt, dass der Termin verschoben werden müsste. Doch das Wetter meinte es gut mit uns und bescherte uns einen wunderschönen Spätsommertag. Zunächst ging es nach dem Ablegen über den Möllner See, vorbei am Yacht-Club und dem Möllner Hafen. Wie bestellt begegnete die „Geeste“ dem Fahrgastschiff „MS Till“ und den ersten Ruderern, die am frühen Vormittag bereits den See in Richtung Kanal überquerten. Im Fahrwasser eines Frachtschiffes ging es dann nach Norden dem Kanal folgend in Richtung Donnerschleuse. Hier steht noch heute das Reet-gedeckte Haus in dem Hans Reis aufgewachsen war.

Der heutige Standpunkt der regionalen Wirtschaft zum Ausbauzustand des Kanals wird im Film von Rüdiger Schacht von der IHK zu Lübeck erläutert. Warum der Kanal aber längst nicht mehr nur der Frachtschifffahrt dient erklärt Hans Reis. Er schilderte auf der Fahrt die Anfänge der touristischen Erschließung des Elbe-Lübeck-Kanals, berichtete vom früheren Personennahverkehr, dem Wassersport auf dem Kanal und erzählte von den Dampfschleppern und den gezogenen Kähnen. „… und dann war da noch der Zander“. Die Geschichte hinter der Geschichte war, dass der Eigner der Barkasse mit seinem Schiff am Ende des 2. Weltkrieges aus dem Ostseeraum in den Elbe-Lübeck-Kanal geflohen war.

Zwischen den einzelnen Takes blieb uns immer wieder kurz die Gelegenheit einen Moment inne zu halten und die prächtige Kulisse zu bestaunen die an uns vorbei zog, während Hans Reis sich erinnerte und uns noch weitere seiner amüsanten Geschichten erzählte. Die flussähnliche Landschaft lies uns zeitweise vergessen, dass wir uns auf einer künstlichen Bundeswasserstraße bewegten.

Diese neue Medienproduktion „Kanalgeschichten 3“ für das Möllner Museum und den Freundeskreis Möllner Museum e. V. ergänzt die beiden ersten Teile über die historische Entwicklung der Region und die Kanalstrecke von Lauenburg über Mölln nach Lübeck.
Eine Vorschau auf den fertigen Film können Sie auf dieser Seite betrachten. Nach der Fertigstellung werden die Kanalgeschichten 3 ab Herbst 2014 im Möllner Museum zu sehen sein.

[schema type=“movie“ url=“http://www.mediaclick.de“ name=“Kanalgeschichten 3″ description=“Die Medienprodukion Kanalgeschichten 3 widmet sich im Stil einer Reportage dem Möllner Hans Reis. Wir begleiten Ihn bei seiner Fahrt auf dem Binnenschiff „Geeste“ von Mölln nach Krummesse. Dabei gewährt er einen sehr persönlichen Einblick in die Entwicklung des Kanals.“ director=“Dr Ernst Gerhus“ producer=“MediaClick!“ actor_1=“Hans Reis“ ]